Andreas Pflüger, Operation Rubikon. Suhrkamp € 12,40

Ein echter Wälzer von einem Thriller, knappe 800 Seiten lang geht es um Korruption in diversen deutschen Geheimdiensten bis hinein in die Politik, um Waffen- und Drogenhandel, um die kleinen und großen Auseinandersetzungen zwischen den Entscheidungsträgern und den letzten Aufrechten, (der alternde BKA Präsidenten, seine ehrgeizige, aber entfremdete Anwaltstocher, und ein paar Agenten, die für Action sorgen) die sich den Bösen entgegenstellen. Ein paar Längen sind nicht zu vermeiden, der gut recherchierten Details sind zu viele, aber ansonsten ist es sehr bemerkenswert, wie gekonnt die komlexe Materie beherrscht und der Spannungsbogen durchgezogen wird.

Jens Steiner, Lotta Barfuß und das meschuggene Haus. Ravensburger € 10,30

Lotta, Typ unangepasst, in der Schule gemobbt, wohnt mit ihrem Vater notgedrungen, da sie sich die Miete in der alten Wohnung nicht mehr leisten konnten, in einem leerstehendem Haus mit magischen Portal, das zu einem Abenteuer und neuen Rätseln führt. Zusammen mit einem neugewonnenen Freund, und unter kräftiger Mithilfe des Hauses selbst, versuchen sie den geplanten Abriss zu verhindern. Ab 8 Jahren.

Katrine Engberg, Krokodilwächter. Diogenes €10,30

Der Auftakt zu einer Serie um ein Ermittlerduo in Kopenhagen. Klassische Aufmachung, Er: frisch geschieden und dementsprechend schlecht drauf. Sie. Glücklich verheiratet und entspannt. Die Geschichte des Verbrechens ist komplex und gut ausgearbeitet, die Handlung ist schlüssig und entfaltet sich in einem steten, spannenden, detailreichen Fluß. Kein reißerischer Pageturner oder blutgesättig, aber wer gern komplexere, gut konstruierte und auch gut geschriebene Krimis mag, der wird hier auf seine Rechnung kommen.

Sasha Filipenko, Rote Kreuze. Diogenes €22,70

Filipenko gelingt es, über die Schrecken der Stalinzeit in ihrer absurden Bösartigkeit und traurigen, unentrinnbaren Hoffnungslosigkeit fast mit einer gewissen melancholischen Leichtigkeit, unter Aussparung des allzu Unerträglichen, zu erzählen. Die Geschichte ist einfach gehalten, die Rahmenhandlung zurückhaltend (Mann zieht in eine neue Wohnung, trifft die alte Nachbarin, sie beginnt zu erzählen). Gerade diese Reduziertheit schafft ein wunderbares Porträt einer mutigen, starken Frau in den schonungslosen Mechanismen von Überwachnung und Paranoia.

Dominik Barta, Vom Land. Zsolnay € 18,5

Dieses Buch, angesiedelt im ländlichen Oberösterreich, schildert das Aufbrechen alter, autoritärer Strukturen, die Liebe und ihr Scheitern, die Auseinandersetzungen mit im aufgelassenen Wirtshaus untergebrachten Flüchtlingen, durchgespielt im Spiegel einer Familie über 3 Generationen. Mit unaufgeregter Sprache und zurückhaltender Dramaturgie gelingt es dem Autor in diesem schmalen, stimmigen Buch, die Charaktere präzise und mitfühlend darzustellen.

Dino Buzzati, Die Tatarenwüste. Die andere Bibliothek € 22,70

Einer der großen, unbekannten Klassiker der Weltliteratur, der jetzt wieder neu in der wunderbaren Anderen Bibliothek aufgelegt wurde. 1940 verfasst, hat es den langen Aufenthalt des Leutnant Drogo in einer fiktiven Grenzfestung zum Inhalt, aber der wahre Held des Buches ist die Zeit an sich. Etwas absurd groteskes, kafkaekes haftet diesem Roman an, in dem nicht viel passiert, aber dessen Stimmung unvergleich ist. Interessierten sei die Rezension in der FAZ ans Herz gelegt, da hat sich ein Berufener an die Analyse gemacht https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/dino-buzzati-tatarenwueste-die-bittersuesse-lust-des-hoechsten-opfers-12028691.html

Catherin Lacey, Das Girlfriend Experiment. Aufbau € 22,70 The Answers. Granta € 11,90

Mary, Ende 20, langweiliger Job, Schulden, hypochondrisch, allein, bewirbt sich für ein Experiment des reichen Schauspielers und Regisseurs Kurt Sky namens Girlfriend Experiment. Dabei werden die verschiedenen Facetten einer idealen Beziehung an verschiedene Frauen vergeben, Daten erhoben, (pseudo)wissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen, um schließlich herauszufinden, was die Liebe ausmacht und wie sie für alle gelingen kann. Das so ein Experiment, zumindest nicht für Mary, nicht funktionieren kann überrascht nicht weiter, aber darüber in diesem eigenartigen, nicht immer gleich zugänglichen, aber dennoch zu überzeugen vermögendem Buch einer jungen amerikanischen Autorin zu lesen ist allemal interessant.
A sometimes perplexing novel about a young woman participating in the so called „Girlfriend experiment“ by the rich and famous actor Kurt Sky. The aim of this experiment, which is given a scientific aura, is to find out the characteristics of true and everlasting love. Well, it is bound to fail, at least for Mary, but it is interesting to read about this in this novel by an up and coming young american author.

Rachel Cusk, Outline. Suhrkamp € 11,40 Outline Faber and Faber € 11,90

In „Outline“, in schnörkelloser, klarer, eindringlicher Prosa erzählt, begleiten wir eine Schriftstellerin auf eine Sommerreise nach Athen. Ein zaghafter Verehrer, eine exzentrische Dichterin, die jungen Studenten in ihrem Seminar bilden den um die Schriftstellein kreisenden Personenkreis, und jeder erzählt seine Geschichte, während sie selbst kaum greifbar bleibt.
Written in a clear, precise, effortless and beautiful style, this novel places a novelist on a Summer teaching assignement in Athens at the center around which a man in love, a group of students, and an excentric poet, and above all their stories, circle.