Die Geschichte erzählt aus der Ich-Perspektive von Cym, einem 9-jährigen Jungen. Ein Unfall im Schwimmbad, bei dem der Nicht-Schwimmer Cym fast verunglückt, ist der Auftakt zu einem Aufdecken von Familiengeheimnisse. Traurig, schön, mit einer Prise Selbstironie geschrieben. Ab 10Jahren.