Laura Freudenthaler, Die Königin schweigt. btb € 10.30

Soeben als Taschenbuch erschienen, erzählt Laura Freudenthaler die Lebensgeschichte von Fanny, von der Geburt in den 30iger Jahren auf einem Bauernhof in der österreichischen Provinz bis hin zum hohen Alter. In sanfter, umso eindringlicheren Sprache erzählt, entsteht in einer Kombination aus Rückblenden und Szenen aus dem einsamen Alltag einer alten Frau ein liebevolles, eindringliches, melancholisches, mitunter trauriges Porträt einer starken, eigenwilligen und verschlossenen Frau.

Nora Bossong, Schutzzone. Suhrkamp € 24,70

Schon vor Erscheinen auf der Longlist des deutschen Buchpreises, liefert Nora Bossong in diesem Roman Feuilletonfutter vom Feinsten und einen der Romane des Jahres ab. Die Protagonistin arbeitet bei der UNO und war eine Zeitlang in Burundi stationiert, was den Hintergrund für die Frage nach politischer Verantwortung bildet. Daneben entspinnt sich noch eine Beziehungsgeschichte, gespeist aus Erinnerung und Gegenwart. Geschickt verflochten und literarisch gekonnt!

Marisha Pessl, Night Film. Windmill € 12,50

Already published a couple of years ago, one of my favourite books! A sometimes scary, gripping, well plotted and immensly enjoyable book to read, this is the story of a journalist trying to hunt down the enigmatic Cordova, Director of Horror Movies and long withdrawn from the public. Ideal reading for rainy autumn days, and especially nights!

Christine Feret-Fleury, Das Mädchen das in der Metro las. Dumont € 11,40

Bücher sind etwas ganz Besonderes für Juliette – jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit in der Immobilienagentur beobachtet sie die Mitreisenden in der Metro bei deren Lektüre und hat selbst auch immer ihr Buch dabei. Ob in den Tiefen eines Liebesromans eingetaucht oder in der Welt der Insekten versunken, sie begegnet ihnen täglich. Nur einmal steigt sie zwei Stationen früher aus der Metro – und schon nimmt ihr Leben eine neue Wendung. Sie trifft auf Soliman, der ihr beibringt dass ein Buch die Kraft hat das Leben zu verändern. Eine sehr schöne Lektüre für Buchliebhaber. (Rezensiert von Monika, einer langjährigen buchhändlerischen Weggefährtin)

Jo Nesbö, Messer. Ullstein € 24,70

Jo Nesbö zählt ja längst international zu den ganz großen Autoren, und wer den neuesten Fall um Harry Hole liest, weiß warum. Denn was dem Leser vorgelegt wird, sprengt die engen Ketten des Ermittler sucht Täter Spektrums und breitet auf fast 600 Seiten eine dramaturgisch perfekt kombinierte, komplexe, mit falschen Fährten und überaschenden Wendungen gespickte Untersuchung der ganz großen Themen von Schuld, Sühne, Verrat, Hass und Liebe aus. Die ersten 40 Seiten sind zugegebener Maßen ein bisschen zäh. Aber dann! aber dann!!