Schon vor Erscheinen auf der Longlist des deutschen Buchpreises, liefert Nora Bossong in diesem Roman Feuilletonfutter vom Feinsten und einen der Romane des Jahres ab. Die Protagonistin arbeitet bei der UNO und war eine Zeitlang in Burundi stationiert, was den Hintergrund für die Frage nach politischer Verantwortung bildet. Daneben entspinnt sich noch eine Beziehungsgeschichte, gespeist aus Erinnerung und Gegenwart. Geschickt verflochten und literarisch gekonnt!