Ein intensiver Roman in hohem Erzähltempo! Die Suche nach Intensität könnte man als eines der Leitmotive des Romans betrachten, die der Student und Ich – Erzähler Lorenz im Reisen, der Liebe – schwierig! – und, vor allem, im Boxen sucht. Syrien kurz vor dem Ausbruch des Kriegs, Österreich zur Zeit der Flüchtlingskrise und Ghana bilden die Schauplätze des Romans, in dessen Lektüre man umgehend reinkippt, und (ein kleiner, harmloser Jab sei erlaubt) gerade als sich die Erzählung in der einen oder anderen Boxsequenz festzufahren droht wie zwei unaustrainierte Schwergewichtsboxer im x-ten Aneinanderklammern, nimmt das Buch wieder gehörig Fahrt auf.